Arbeitsblatt 2.2

Atmosphärischer Druck und Hadley Zellen

Teil 1: Erdrotation und Passatwinde

Experiment:

clipart

Die Passatwinde werden von Süden kommend nach links und von Norden kommend nach rechts abgelenkt. Dadruch erscheint es, als kämen sie von Nordost oder Südost.
Glaubst du das?

In einem Versuch können wir die Rotation der Erde ganz einfach nachstellen

Material:

Du benötigst einen Globus (oder eine große Wassermelone, einen Ball oder einfach eine Tomate).

Dann kannst du den Äquator und den nördlichen und den südlichen Wendekreis auf den Globus zeichnen. Nimm entweder einen Stift oder Kreide!

Erinnerst du dich, in welcher Richtung die Erde rotiert? Vom Nordpol aus gesehen dreht sie sich gegen den Uhrzeigersinn.

Nun beginne, die Erde zu drehen! Während sie sich dreht, zeichne den Wind vom Wendekreis zum Äquator ein! Erhältst du eine gerade Linie oder nicht?

clipart

Filme:

Nun schaue dir die folgenden Filme an.

Film Nr.1:

Würde sich die Erde nicht drehen, so würde der Wind geradeaus wehen.
Wie wir aber alle wissen, dreht sich ja die Erde. Darum schaue dir die nächsten beiden Filme an, um zu sehen, wie die Winde nach Osten oder Westen abgelenkt werden.

Film Nr. 2:

Der Film zeigt den Effekt der Erdrotation auf der Nordhalbkugel. Der Wind weht nicht geradeaus, sondern wird abgelenkt.

Film Nr. 3:

Der Film zeigt den Effekt der Erdrotation auf der Südhalbkugel. Der Wind weht nicht geradeaus, sondern wird auch hier abgelenkt.

Vergleiche die Linien auf deinem Globus (oder Ball) mit denen im Film und auf der kleinen Animation unten.

Bedeutet dies nun, dass sich durch die Windströmungen alle Segler am Äquator treffen?

About this page:
Author: - Dr. Schleicher - University of Nürnberg - Germany
scientific reviewing: Dr. Elmar Uherek
educational reviewing: Dr. Schrettenbrunner / J. Heres
last update: 15.09.03
translation: Elmar Uherek, 30.11.2003

Остання зміна: Saturday 20 June 2020 23:27 PM