Arbeitsblatt 2: Pflanzen, Krankheiten und Schädlinge

Arbeitsblatt 2: Pflanzen, Krankheiten und Schädlinge

Aufgabe 1:

Du hast in den Texten über die klimatischen Voraussetzungen gelesen, die zur Verbreitung und Vermehrung von Unkraut, Krankheiten und Pflanzenschädlingen beitragen.
Finde Informationen über die wichtigsten Pflanzenschädlinge deiner Region.

Schreibe an einen Landwirtschaftsverband und frage dort nach weiterführenden Informationen oder schaue im Internet oder in der Bücherei nach, was du alles über Pflanzenschädlinge herausfindest.

Man kann auch eine Exkursion zu einem Landwirt unternehmen und ihn zu dem Problem befragen.

Interessante Aspekte könnten dabei sein:

- Welches sind die wichtigsten Pflanzenschädlinge?
- Welche Faktoren begünstigen positiv / negativ deren Verbreitung?
- Welche Anbaupflanzen sind von den Schädlingen besonders betroffen?
- Welche Art von Schaden verursachen die Schädlinge?
- Wie viele dieser Pflanzenschädlinge sind nötig, um schwere Schäden zu verursachen?
- Welche Arten der Gegenmaßnahmen (chemisch und biologisch) werden ergriffen?

Aufgabe 2: Experiment

Beobachte in einem Experiment, wie Anbaupflanzen von verschiedenen Graden des Schädlingsbefalls betroffen sind:

Sammle dazu von einem Feld eine Schädlingsart (z.B. Kartoffelkäfer oder Heuschrecken).

Setze ein oder zwei ausgewachsene Nutzplanzen (z.B. eine Kartoffelpflanze) in eine große Blumenschale ein und setze sie einer unterschiedlichen Anzahl an Kartoffelkäfern aus. Verhindere durch ein Mosquitonetz, dass die Käfer die Pflanze verlassen.

experimenteller Aufbau

Bild 1: Experimenteller Aufbau, Foto von Florian Schäfer

Mögliche Durchführung des Versuchs:

Setze verschiedene Anzahlen von Käfern (1 - 5 - 10) in die verschiedenen Töpfe.

Führe Buch und notiere über einige Zeit, was mit den Pflanzen geschieht. Mache hiervon auch Fotos.

Was sind die Auswirkungen für die Pflanze?
Wie groß ist der Schaden?
Wie viele Käfer sind relativ unproblematisch?

Welche Maßnahmen könnte ein Landwirt ergreifen?

About this page:

Author: F. Schäfer, University of Nürnberg / Germany
Educational reviewer: Prof. Schrettenbrunner, Dr. Schleicher, J. Heres
Last update: 07/01/2004

Last modified: Saturday, 28 December 2019, 9:36 PM